Bugatti T35, 1924


Bugatti T35, 1924

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

259,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


ArtNo.063

 

- Original gestaltetes Armaturenbrett in metallgebürsteter Sonnenschliffoptik mit allen Rundinstrumenten und eingesetztem Zündmagneten

 

- Kühlergrill und Steinschlagschutzgitter aus Metall

- Extra gefertigte Karosserieschrauben aus Metall in Bugatti-spezifischer Form, vorbildgetreu mit feinem Edelstahldraht gesichert

 

 


 

 

 

Ettore Bugatti, der geniale Exzentriker, gründete schon in jungen Jahren eine eigene Fabrik in Molsheim im Elsass, um der damals noch jungen Autowelt seinen Stempel aufzudrücken. Mit seiner wegweisenden Konstruktion des Typ 35, aus der viele Folgemodelle abgeleitet wurden, schuf er 1924 das dominierende Rennsportfahrzeug einer ganzen Epoche. Seine Grand-Prix-Premiere hatte der Bolide am 3. August 1924 in Lyon, Frankreich. Bis heute gilt der Bugatti Typ 35 mit seinen zwischen 1924 und 1927 dokumentierten 1.851 Triumphen als erfolgreichster Reihenachtzylinder aller Zeiten. "Le Patron", wie Ettore Bugatti ehrfurchtsvoll genannt wurde, zog in den Olymp der Automobilbauer ein – als begnadeter Konstrukteur und als einer der bedeutendsten Schrittmacher in der Geschichte des technischen Designs.

 

Allerdings hatten auch die sogenannten Herrenfahrer, die Bugattis Fahrzeuge lenkten, ihr eigenes Flair und ihre ganz besondere Ausstrahlung. Ob Grafen, Gigolos, Lebenskünstler oder Glücksritter: Meistens waren die Männer, die hinter dem Steuer Platz nahmen, unendlich reich. Sie bewegten sich in einer Welt geprägt von Luxus, ausschweifenden Siegesfeiern, aufsehenerregenden Liebesaffären, kostspieligen Wetten – und dem Spiel mit dem Tod.

Lassen Sie sich von unserem Modell in die Welt der Goldenen Zwanziger Jahre entführen. In die Welt des Ästheten Bugatti mit seinem feinen Gespür für außergewöhnliches Design und höchste Eleganz.
926 Teile, viel Sachkenntnis und Liebe zum Detail waren notwendig, um den Typ 35 in der vorliegenden Grand-Prix-Rennversion, also ohne seitliches Reserverad, in Handarbeit als Kleinkunstwerk nachzubauen – mit seinem schon zur Legende gewordenen hufeisenförmigen Kühler, den aluminiumgegossenen Speichenrädern und seinem quaderförmigen, glattflächigen Motor.

 


 

 

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Categories, CMC Modelle